Zwei Menschen sitzen vor ihren Monitoren und arbeiten am Computer | ©Sigmund

Digitalplan Bayern Blog

Informieren Sie sich über die Entwicklung des Digitalplans Bayern und bleiben Sie auf dem Laufenden. Freuen Sie sich auf spannende Interviews mit Digitalexpertinnen und -experten. Verpassen Sie keine Neuigkeiten und Ergebnisse aus dem Prozess.

RSS-Feed

112 Bewertungen und 154 Anmerkungen haben wir in den letzten zwei Wochen auf die Auszüge aus dem Digitalplan von Ihnen erhalten. Wir möchten uns an dieser Stelle herzlich bei Ihnen für Ihre Beteiligung bedanken und freuen uns, dass Sie damit einen wesentlichen Beitrag zu Bayerns digitaler Zukunft geleistet haben!

weiterlesen

Wir möchten uns herzlich bei Ihnen für 3510 beantwortete Umfragen, 236 Ideen für Bayerns digitale Zukunft und zahlreiche Diskussionsbeiträge bedanken! Die letzten Wochen haben wieder einmal gezeigt, dass man Zukunft am besten gemeinsam gestaltet: Mit Ihrem Input und Ihren Kommentaren können wir den Digitalplan Bayern noch besser an Ihren Bedürfnissen und zum Vorteil für Bürgerinnen und Bürgern, Unternehmen und auch der Verwaltung ausrichten. Das ist für uns wesentlich – denn der Mensch steht für uns im Mittelpunkt.

weiterlesen

Ein immer größerer Anteil unserer Lebensbereiche, im privaten wie im beruflichen Umfeld, verlagert sich in den digitalen Raum. Eine schnelle und stabile Internetverbindung – auch im ländlichen Raum, in Fernverkehrszügen und in der U-Bahn – stellt eine unverzichtbare Grundlage für immer mehr Tätigkeiten und Berufe, aber auch eine moderne Freizeitgestaltung dar. Mit dem Digitalplan Bayern wollen wir deshalb bestehende Lücken in Bayerns digitaler Infrastruktur identifizieren und beheben.

weiterlesen

Stimmt das? Und wem gehören eigentlich welche Daten? Diskutieren Sie mit!

Natürliche Ressourcen sind endlich. Im Unterschied dazu können Daten endlos vervielfältigt und beliebig oft genutzt werden. Die verfügbare Menge an Daten wächst seit Jahren exponentiell an. 2020 betrug die weltweite Datenmenge ungefähr 50,5 Zettabytes (50.500.000.000.000 GB). Dies entspricht einem Stapel aus DVDs mit einer Höhe von 2,6 Millionen Kilometern, 63-mal der Umfang der Erde. Zeitlich betrachtet müsste ein Spielfilm in Standardauflösung 50 Billionen Mal gestreamt werden, um diese Datenmenge zu erreichen, was sechs Milliarden Jahre dauern würde (die Erde existiert seit 4,6 Milliarden Jahren). Diese unvorstellbare Datenmenge wird bis 2025 auf voraussichtlich (mindestens) 175 Zettabytes anwachsen.

weiterlesen

In Bayern haben wir einen besonderen Bezug zu unseren Lebensräumen - unserer Heimat, der Landschaft, unserem Zuhause. Natur und Kultur, pulsierendes Großstadtleben und Gemütlichkeit gehen bei uns Hand in Hand.

Wie sollen wir die Digitalisierung nutzen, um unsere Wohn- und Lebensräume sowie unsere Umwelt und Natur zu erhalten und lebenswert zu gestalten?

weiterlesen